Fandom

Verschwörungen Wiki

Animal Liberation Front

1.271Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Die Animal Liberation Front (ALF, deutsch: Tierbefreiungsfront) ist eine Tierrechtsbewegung, deren Ziel es ist, Tierversuche und Tötung von Tieren zu verhindern. Die ALF führt Tierbefreiungen und Anschläge auf Einrichtungen durch und wird von der amerikanischen Bundesermittlungsbehörde FBI als terroristische Vereinigung klassifiziert.

Entstehung Bearbeiten

Die Animal Liberation Front wurde von Ronnie Lee, einem englischen Tierrechtsaktivisten, 1976 nach einer Haftstrafe wegen diversen Anschlägen auf Tierversuchslabors und Pelztiereinrichtungen gegründet.

Bald fand die ALF neue Anhönger: Die amerikanische Aktivistin "Valerie" erhielt in einem britischen ALF-Ausbildungslager eine Kommandoausbildung; "Valerie" führte zahlreiche Sabotageakte in den USA durch. Auf ihre Anregung hin bildeten sich überall in den USA ALF-Zellen. Zellen in anderen Ländern folgten. Heute gibt es ALF-Zellen in vielen westlichen Ländern.

Nach Schätzungen der Polizei hat die ALF in Großbritannien etwa 2000 bis 5000 Mitglieder. Täglich finden dort im Durchschnitt 6 Anschläge der ALF statt. Auf die Bedrohung durch die ALF reagierten die Behörden mit der Gründung spezieller Anti-Tierrechts-Abteilungen. Durch Observation und dem Einschleusen von Spitzeln konnten viele Zellen ausgehoben werden. Heute sind über 600 Aktivisten der ALF im Gefängnis.

Organisation und Methoden Bearbeiten

Die ALF besteht aus kleinen, anonymen Zellen ohne zentrale Führung. Es gibt keine Mitgliedschaft im herkömmlichen Sinn.

Zu den Methoden, deren sich die ALF bedient, gehören das Entwenden von Tieren aus Versuchslabors oder Zuchtbetrieben, Telefonterror und Drohbriefe, sowie die Beschädigung oder Zerstörung von Gebäuden, Fahrzeugen, Geräten u.Ä., die mit der Nutzung von Tieren in direktem oder indirektem Zusammenhang stehen. Durch die Sabotage und die dabei entstehenden Kosten (Rückrufaktionen betroffener Produkte, Bau- und Reparaturkosten, steigende Versicherungsprämien) soll der Betreiber in den Konkurs getrieben werden (Economical Sabotage, "Ecotage").

Charakteristisch für die Aktionen der ALF ist eine professionelle, fast militärische Durchführung mit dem Ziel, Dinge zu zerstören, um Schaden zu verursachen. Eigenen Angaben zufolge werden größere Aktionen der ALF oft über Monate hinweg geplant und vorbereitet.

Richtlinien Bearbeiten

Die Richtlinien der A.L.F. sind:

  1. Die Befreiung von Tieren aus den Stätten, in denen sie gequält werden, z.B. Laboratorien, Tierfabriken, Pelzfarmen etc. Die Tiere müssen in ein gutes Zuhause übergeben werden, wo sie frei von Leiden bis zu ihrem natürlichen Ende leben dürfen.
  2. Das Zufügen ökonomischer Schäden für all jene, die von der Not und der Ausbeutung der Tiere profitieren.
  3. Das Aufzeigen des Horrors und der Gräueltaten, denen Tiere hinter verschlossen Türen ausgesetzt sind, mit Hilfe von gewaltfreien, direkten Aktionen und Befreiungen.
  4. Das Ergreifen aller notwendigen Vorsichtsmaßnahmen, damit weder Mensch noch Tier während der Aktionen Schaden nehmen. [1]

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki