FANDOM


Arioi war eine Geheimgesellschaft und ein Kultbund, der in Tahiti beheimatet war.

Mitglieder in Arioi waren Männer und Frauen der tahitianischen Oberschicht. Sie verstanden sich als eine Art religiöser Orden, deren Hauptaufgabe es war, von Ort zu Ort zu reisen und die Öffentlichkeit mit rituellen sexuellen Darbietungen zu unterhalten. Zur Kennzeichnung von Rang und Status des Einzelnen in der Gesellschaft spielten Tätowierungen ("tatau") eine wesentliche Rolle.

siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Wilhelm Emil Mühlmann: Arioi und Mamaia. Eine ethnologische, religionssoziologische und historische Studie über polynesische Kultbünde., Franz-Steiner-Verlag Wiesbaden, 1955
  • Wilhelm Emil Mühlmann:Die geheime Gesellschaft der Arioi : eine Studie über polynesische Geheimbünde, mit besonderer Berücksichtigung der Siebungs- und Auslesevorgänge in Alt-Tahiti, Brill-Verlag Leiden 1932.