Fandom

Verschwörungen Wiki

Entwicklungshilfe

1.271Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Als Entwicklungszusammenarbeit oder Entwicklungshilfe werden Maßnahmen bezeichnet, mit denen durch Unterstützung aus Industrieländern die Wirtschaft und der Lebensstandard in Entwicklungsländern ausgebaut werden soll.

Industrieländern und Entwicklungsländer sollen hierbei wechselseitig profitieren, einerseits verbessern sich die Bedingungen in Entwicklungsländern, andererseits gewinnen Industrieländer neue Absatzmärkte für ihre Güter, da erst entwickelte Länder sich diese leisten können.

Im Gegensatz zur auf Nachhaltigkeit bedachten Entwicklungszusammenarbeit zielt Humanitäre Hilfe auf die Beseitigung bzw. Milderung eines aktuellen Missstandes (etwa im Krieg oder bei Naturkatastrophen).

Beispiele für erfolgreiche Entwicklungszusammenarbeit waren der Marshallplan oder die Unterstützung von Süd-Korea, hingegen wird Afrika häufig als ein Beispiel von fehlgeschlagener Entwicklungszusammenarbeit gesehen, obwohl auch dort in gewissen Bereichen Erfolge erzielt wurden (Grüne Revolution).

Es gibt zahlreiche zwischenstaatliche Organisationen welche Entwicklungshilfe koordinieren, z.B.:

  • Weltbank
    • Internationale Bank für Wiederaufbau und Entwicklung
    • Multilaterale Investitions-Garantie-Agentur
  • Sonderorganisationen der Vereinten Nationen
    • UNDP (United Nations Development Programme)
    • UNEP (United Nations Environment Programme)
    • WHO (World Health Organization)
    • UNFPA (United Nations Population Fund)
    • WFP (World Food Programme)
    • Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR)
    • Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF)
    • Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD)

VerschwörungstheorienBearbeiten

Da Entwicklungshilfe, wie am Beispiel Afrika zu sehen, häufig keinen nachhaltigen Erfolg brachte, wird sie nicht selten von Globalisierungskritikern, aber auch von Marktliberalen, kritisiert.

In Verschwörungstheorien geht diese Kritik weiter, in dem Unterstellt wird das die sogenannte Entwicklungshilfe von vorne herein so ausgelegt war das sie die Länder nicht entwickelte, sondern andere Zwecke verfolgte.

Unterstützung von KonfliktenBearbeiten

So floss etwa ein nicht unerheblicher Teil der Entwicklungshilfe in die Hände von lokalen Machthabern (Diktatoren, Warlords etc.), welche diese nicht zur Entwicklung des Landes nutzten, sondern um ihre eigene Stellung zu behaupten und politisch Andersdenkende oder bestimmte ethnische Gruppierungen zu unterdrücken.

Dies war insbesondere in Zeiten des kalten Krieges relevant, da Entwicklungsländer, die dritte Welt, als umstritten Gebiet zwischen den Ländern der kapitalischen, ersten Welt und den den Ländern der sozialistischen, zweiten Welt angesehen wurden.

So wurden jeweils Gruppen unterstützt, welche vermeintlich die eigenen Interessen vertraten, während hingegen Machthaber in Entwicklungsländern darauf abzielten die Kapitalistische und die Sozialistische Welt zu ihren Gunsten gegeneinander auszuspielen.

Abhängigkeit durch SchuldenBearbeiten

Die Entwicklungshilfe soll häufig auch dazu dienen das Entwicklungsländer durch Schulden in Abhängigkeitsverhältnisse zu Industrienationen zu bringen. Diese Auffassung wird insbesonder durch John Perkins (Bekenntnisse eines Economic Hit Man) vertreten, welcher Angibt selbst tief in diese Praxis verstrickt gewesen zu sein.

Darüber hinaus gibt es weitergegehende Theorien das Entwicklungshilfe auch zur Verschuldung der Industrieländer diene um diese wiederum in Abhängigkeit zu einer Bankiersverschwörung zu bringen (vgl. Fed, Rothschild).

Billige RohstoffeBearbeiten

Ein weiteres Motiv für eine destruktive Entwicklungshilfe, ist das Entwicklungsländer häufig über Rohstoffe verfügen, welche die Industrieländer zum Fortbestehen brauchen.

Würden sich die Entwicklungsländer wirklich entwickeln, so würde durch den gesteigerten Lebensstandard auch die Kosten der notwendigen Rohstoffe steigen. Darüber hinaus könnten rohstoffreiche Entwicklungsländer, sobald sie die notwendigen Fortschritte gemacht haben, die Rohstoffe direkt weiterverarbeiten, wodurch die Industrie der rohstoffarmen Industrieländer bedroht wäre.

Die westlichen Industrienationen sind so abhängig von den Entwicklungsländern und müssen diese Unterdrücken um ihre eigenen Interessen durchzusetzen.

Durch die zunehmende Verknappung von Rohstoffen, verschärft sich dieser Konflikt weiter, so das der letztendliche Ausweg aus dieser Misere nur die Nutzbarmachung von neuen Rohstoffen (regenerative Energiequellen, Kernfusion) und die nachhaltigee Widerverwertung alter Rohstoffe (Recycling), also die Entwicklung einer weitgehend autarken Wirtschaft ist.

BevölkerungsreduktionBearbeiten

Insbesondere von christlich orientierten Gruppen wird kritisiert das Entwicklungshilfe in einigen Fällen auch der Schaffung von Abtreibungskliniken und der Verbreitung und Propagierung des Gebrauchs von Verhütungsmitteln dient.

Einige Kritiker dieser Praxis gehen sogar soweit zu behaupten, das dieses Verfahren gezielt dazu angewendet würde um verdeckt eine rassistische Motivierte Dezimierung von bestimmten Bevölkerungsgruppen zu erreichen.

siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki