FANDOM


Ergenekon ist ein türkisch-nationalistischer Geheimbund, der mittels politischer Morde die Vorbedingungen für einen Putsch im Jahr 2009 schaffen wollte.

Als Anführer der Gruppe gilt z.Z. Veli Küçük, ein pensionierter Brigadegeneral der paramilitärischen Gendarmerie.

Tätigkeiten Bearbeiten

Um die Prinzipien des Kemalismus zu verteidigen, sollen sich die Verschwörer dieser Untergrundorganisation politischer Morde, dem Drogenhandel, Attentaten und der Zusammenarbeit mit organisierten Verbrechen bedient haben.

Die Organisation plante Anschläge auf den türkischen Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk, die kurdischen Politiker Ahmet Türk und Osman Baydemir, die Ex-Abgeordnete Leyla Zana und den Kolumnisten Fehmi Koru, wofür bereits der Auftragsmörder Selim A. angeheuert worden sein soll. Desweiteren gibt es den Verdacht das die Gruppe am Mord an Hrant Dink beteiligt war, sowie einen Anschlag auf das Oberste Verwaltungsgericht. Weitere Vorwürfe sind die Beteiligung an dem Priestermord an Andrea Santoro, einem Anschlag auf Zeitung Cumhuriyet, die Ermordung des Verwaltungsrichters Mustafa Yücel Özbilgin und illegaler Waffenbesitz.

Die weitere Anschläge konnten durch die Festnahme von 30 Personen in Rahmen einer Großrazzia am 22. Februar 2008 vereitelt werden, wobei auch Sprengstoff sichergestellt wurde. Zu den Verhafteten gehören der pensionierter Brigadegeneral, angeblicher JİTEM-Gründer und mutmaßliche Anführer von Ergenekon Veli Küçük und der rechtsgerichtete Anwalt Kemal Kerincsiz, der 2006 Hrant Dink und Orhan Pamuk wegen "Beleidigung des Türkentums" vor Gericht brachte, als diese auf den Völkermord an den Armeniern aufmerksam machten.

Insbesondere in islamisch geprägten Zeitungen gibt es Spekulationen darüber, ob Ergenekon noch über höher stehende Mitglieder als Küçük verfügt. Der Verdacht liegt nahe, da eventuelle Putschpläne in der Türkei nur mit Unterstützung des Militärs erfolgreich sein könnten. Es gibt auch Quellen die Ergenekon dem türkischen Stay-behind-Netzwerk zurechnen (vgl. Propaganda Due).

Zusammenarbeit mit PKKBearbeiten

Semdin Sakik, ein ehemals hoher Funktionär der PKK der in der Türkei in Haft sitzt, soll ausgesagt haben, dass die PKK mit Ergenekon im Drogen- und Waffenhandel eng zusammen gearbeitet haben soll und gemeinsame Anschläge in der Türkei koordiniert habe. Es ist unbekannt unter welchen Bedingungen diese Aussagen zustande kamen. Bereits im Januar sollen im Haus von Veli Küçük Dokumente gefunden worden sein die eine Zusammenarbeit mit dem inhaftierten PKK-Chef Abdullah Öcalan belegen.

staatliche Verschwörungstheorie?Bearbeiten

Einige sehen in der Aufdeckung von Ergenekon eine von der islamischen Regierung verbreitete Verschwörungstheorie.

Als Indiz hierfür wird gesehen, dass trotz der verhängten Nachrichtensperre stetig neue Informationen über die Regierungsnahen Zeitungen Sabah und Zaman durchsickern.

Die Aufdeckung des Geheimbunds fällt mitten in eine Zeit massiver politischer Auseinandersetztungen, die sich an der geplanten Aufhebung des Kopftuchverbots in öffentlichen Einrichtungen entzündete. Die türkisch-nationalen Kemalisten, setzten sich dabei für eine strickte Trennung von Staat und Religion ein und sehen die Aufhebung des Verbots als schleichende Islamisierung. Islamische Geprägte, die die AKP-Regierung unter Ministerpräsident Erdoğan stellen, setzten sich hingegen für die Aufhebung des Verbots ein. Gegen die AKP läuft zudem ein Verbotsverfahren, welches wahrscheinlich erfolgreich enden wird.

In dieser gespannten Situation eignet sich die Aufdeckung einer Verschwörung ideal um den Kemalisten die Sympathien zu entziehen.

ThemenkomplexBearbeiten

Tiefer Staat


Millî Istihbarat Teskilâti | JİTEM | Ergenekon | Graue Wölfe | PKK


WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki