Fandom

Verschwörungen Wiki

Giuseppe Mazzini

1.271Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Giuseppe Mazzini (* 22. Juni 1805 in Genua, † 10. März 1872 in Pisa) war Jurist, italienischer Demokrat und Freiheitskämpfer im Rahmen des Risorgimento (Bewegung mit dem Ziel eines Italienischen Nationalstaats).

LebenslaufBearbeiten

Mazzini setzte sich für die Selbstbestimmung und Unabhängigkeit der europäischen Völker ein, insbesondere für seine Heimat Italien.

Italien unterteilte sich damals in viele kleinere Gebiete: Einen spanisch-bourbonischen Teil (Neapel-Sizilien, "Königreich beider Sizilien"), österreichische Provinzen (Lombardei und Venetien), päpstlicher Besitz (Kirchenstaat) und unabhängige Gebiete (Piemont, Sardinien, vgl. Sardinien-Piemont). Mazzini strebte eine diese Gebiete umfassende, italienische Republik an, diese Ziel, glaubte er, könne man mit einer Revolution erreichen.

1828/29 schloss Mazzini sich dem Geheimbund der Carbonari an, er wurde aber schon im Jahr 1930 verraten und verhaftet. Im Exil gründete er eine neue Bewegung: Giovine Italia (Junges Italien), welche die gleichnamige Zeitung im Geheimen in Italien verbreitete und so die revolutionäre Stimmung schürte. Auch der berühmte Revolutionär Giuseppe Garibaldi trat Mazzinis Gruppe bei.

Am 15. April 1834 schlossen sich in Bern die drei von Mazzini initiierten Verbindungen Junges Italien, Junges Deutschland und Junges Polen unter dem Motto "Freiheit - Gleichheit - Humanität" zu dem Geheimbund Junges Europa zusammen, der anstelle des Europas der Fürsten und Könige ein demokratisches "Europa der Völker" anstrebte.

Nach zwei von ihm aus Genf geleiteten Umsturzversuchen in Genua und Savoyen wurde er in Abwesenheit zum Tode verurteilt. Er wurde 1836 aus der Schweiz ausgewiesen und ging nach London wo er die italienische Arbeiterschaft als Partito d'Azione (Partei der Aktion) gegen die Fremdherrschaft in Italien organisierte.

Er scheiterte während der Märzrevolution (1848/49) in Mailand. Nachdem der Papst wegen der Revolution aus dem Kirchenstaat floh rief er dort die Römische Republik aus, welche durch französisches Militär niedergeschlagen wurde. Er ging wieder ins Exil nach London. Mit Kossuth, Ledru-Rollin und Ruge gründete er dort den Comitato europeo, mit dem Ziel einer europäischen Republik.

Mazzini unterstützte Giuseppe Garibaldis Expedition zur Befreiung Siziliens 1860 und legte im nahe auch Rom und Venedig zu befreien. Mazzini war zu dieser Zeit begeistert von der Freimaurerei, was er in Briefen an die Großloge von Palermo zum Ausdruck brachte.

Als es letztendlich zu einer Einigung Italiens kam, lehnte er diese ab da sie vor allem durch das piemontesischen Königshauses und Frankreich gestützt war, wodurch der Italienische Nationalstaat keine Republik, sondern eine konstitutionelle Monarchie mit eingeschränktem Wahlrecht, wurde.

1870 kehrte er nach Pisa unter geheimen Namen zurück, wo er 1872 starb.

VerschwörungstheorieBearbeiten

In Verschwörungstheorien wird Giuseppe Mazzini häufig als ein Aufrührer gegen die Ordnung dargestellt.

Er soll, so behaupten Verschwörungstheoretiker meist ohne belege zu liefern, der Anführer der Illuminaten nach dem Tod von Adam Weishaupt geworden sein, möglicherweise lässt sich eine Verbindung zu dem Illuminatenorden über die Carbonari finden.

Für viele Verschwörungstheorien ist Mazzini wegen einem angeblichen Briefwechsel mit Albert Pike bedeutsam, in dem Albert Pike die Schaffung einer Neuen Weltordnung mittels 3 Weltkriegen erläutert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki