FANDOM


Große Weiße Bruderschaft der Aufgestiegenen Meister, kurz auch Weiße Bruderschaft, (Große) Weiße Loge, Meister der Weisheit, Ältere Brüder, Bruderschaft von Shambala, Mahatmas, bezeichnet eine in der Theosophie angenommene Gruppe von spirituell hoch entwickelten Wesenheiten die zusammen wirken um helfend in die Geschicke der Menschheit einzugreifen, so eine mythischen Weltregierung bilden und das Schicksal bzw. den Weltplan zur Vollendung führt. Gemein ist diesen Wesenheiten das sie einst Menschen waren und zu Meistern aufgestiegen sind, ihnen werden insbesondere Religionsgründer wie Jesus Christus und Konfuzius zugerechnet.

Durch die Begabung dieser Wesenheiten, wie Hellsehen, Hellhören, Gedankenübertragung, Geistheilung etc. etc., wären sie in der Lage mit Menschen jenseits von Shambala, dem mystischen Reich in dem sie leben (z.T. auch Shangri-La genannt), in Kontakt zu treten. Zum Teil bis heute geben viele Theosophen an von ihnen auf übersinnlichen Wege kontaktiert worden zu sein (vgl. Channeling, Meisterbriefe). Es ist dabei unklar ob es sich bei Shambala um einen erreichbaren Ort auf der Erde handelt oder ob er in einer nur auf mystischen Wege erreichbaren Ebene des Seins liegt.

Suche nach den MahatmasBearbeiten

Es gab Versuche die Mahatmas auf natürlichen Wege zu erreichen, so soll ein Chela (Schüler) der Theosophischen Gesellschaft namens S. Ramaswamier hinter Helena Blavatsky hinterher gereist sein, sie aber im Himalaya verloren haben. Dennoch reiste er weiter auf der Suche und berichtete:

"Ich glaube, es war zwischen acht und neun Uhr am Morgen. Ich folgte der Straße zur Stadt Sikkim, und die Reisenden, die ich traf, versicherten mir, in meiner Pilgerkleidung könne ich leicht nach Tibet einreisen. Plötzlich sah ich einen einsamen Reiter aus der entgegengesetzten Richtung auf mich zu galoppieren. Aufgrund seines hohen Wuchses und Geschicks beim Reiten nahm ich an, es handle sich um einen Militäroffizier des Rajahs von Sikkim. Jetzt bin ich verloren, dachte ich! Er wird mich nach meinem Pass fragen und wissen wollen, was ich im Gebiet des unabhängigen Sikkim vorhabe. Vielleicht wird er mich sogar verhaften oder zurückschicken, wenn nicht sogar noch Schlimmeres. Als er bei mir angekommen war, zügelte er sein Pferd. Ich sah ihn an und erkannte ihn sofort. ... Ich befand mich in der ehrfurchtgebietenden Gegenwart meines eigenen Mahatmas, desselben verehrten Gurus, den ich zuvor in seinem Astralleib auf dem Balkon des theosophischen Hauptquartiers gesehen hatte ... Ich wusste nicht, was ich sagen sollte. Freude und Ehrerbietung banden mir die Zunge." - (Die Geheimlehre von HPB - Zitiert nach Die Flucht vor der Vernunft S. 159)

Hodgson stellte die Behauptung auf, das Ramaswamiers Meister in Wahrheit von einem Mr. Cassava Pillai, im Auftrag von Helena Blavatsky, gespielt worden sein.

Ein anderer Chela, Damoder K. Mavalanker, verließ unangekündigt das Hauptquartier der TG in Adyar um selbst die Mahatmas zu suchen und reiste von Darjeeling aus nach Tibet und blieb daraufhin verschwunden. Ein erfrorener Körper, angeblich von Damoder, soll später entdeckt worden sein. Die Theosophen hingen berichteten das Damoder tatsächlich den Ashram seines Meisters erreicht hätte.

VerschwörungstheorienBearbeiten

Der Natur solcher esoterisch-spekulativen Mutmaßungen gemäß existieren eine Unmenge von weiter Entwicklungen des Mythos um die Bruderschaft. Oft wird spekuliert das die durch das SS-Ahnenerbe durchgeführten Tibetexpeditionen der Suche von Shambala, bzw. Arghati dienten, andere Hohlwelttheoretiker vermuten Shambala innerhalb des Erdballs.

Manche sehen hinter der Weißen Bruderschaft auch einen tibetanischen religiös-politischen Geheimbund, welcher eine weltweite "Buddhokratie", also einen buddhistischen Glaubens-Weltstaat, anstrebt, in dem die Macht von Mönchen ausgeübt wird, welche wiederum dem Dalai Lama unterworfen sind.

Christliche Verschwörungstheoretiker sehen vielfach in der weißen Bruderschaft nicht anderes als Luzifer und seine Dämonen, welche mit einer New Age-Religion die Welt unterjochen wollen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki