FANDOM


John "Jack" Whiteside Parsons (* 2. Oktober 1914; † 17. Juni 1952, Geburtsname Marvel Whiteside Parsons) war ein amerikanischer Raketenantriebsforscher des California Institute of Technology, Mitbegründer des Jet Propulsion Laboratory (JPL) und der Aerojet Corporation. Er gilt als einer der Väter des amerikanischen Raumfahrtprogrammes (siehe auch Mondlandung).

Gleichzeitig verfügte er über enge Kontakte zum okkulten Ordo Templi Orientis. 1942 wurde er unter dem Ordensnamen Frater Jopan 210 von Aleister Crowley, mit dem er über Briefe in Kontakt stand, zum Leiter der Agape-Loge ernannt.

Mitte der 1940er lernte er über den OTO L. Ron Hubbard kennen, der später Scientology gründen sollte. Parsons, seine damalige Frau Betty und Hubbard planten ein einjähriges Ritual zur Erschaffung eines sogenannten "Moonchild", worüber sich Aleister Crowley erbost zeigte.

Zusammen mit Betty und Hubbard gründete er im Januar 1946 eine Firma für Schiffshandel mit Namen Allied Enterprises, wobei der Großteil des der Investition von Parsons stammte.

Im März 1946 führten Parsons, Betty und Hubbard die sogenannten Babalon Workings in der Mojave-Wüste in Kalifornien aus, während der Parsons einen Text empfing und Hubbard als Schreiber (Scribe) diktierte, welchen er Liber Babalon nannte und den er als das vierte Kapitel des Liber AL vel Legis auffasste.

1947 versuchten Betty und Hubbard mit einem Boot und einem Teil des durch die Firma erwirtschaften Geldes absetzten, kenterten aber in einem Sturm, welcher angeblich von Parsons in seinem Hotelzimmer heraufbeschworen wurde. Hubbard und Betty heirateten am 10. August 1946 in Chestertown, Maryland, rund acht Monate vor Hubbards Scheidung von seiner vorherigen Frau Louise Hubbard Grubb.

Wenige Jahre später lernte er Marjorie Cameron kennen, welche Parsons Vorstellung von Babalon als schöne Frau mit roten Haaren und grünen Augen (obwohl ihre Augen blau-grün waren) derart entsprach, dass er sie zu magischen Arbeiten überredete und sie schließlich selbst in der Vorstellung aufging, Babalon zu sein. Sie spielte in Kenneth Angers Film Inauguration of the Pleasure Dome die Kali und die scharlachrote Hure Babalon. Nachdem Parsons mit Cameron zusammentraf, legte er seine Ämter im OTO nieder. Die beiden heirateten später.

Am 17. Juni 1952 verstarb Jack Parsons an den Folgen einer Explosion von Knallquecksilber. Sein Liber Babalon prophezeite ihm ein Ende in Flammen, spätere Vertreter thelemischen Gedankengutes wie Kenneth Grant sehen diese Erfüllung der Prophezeiung als Beweis für die Authentizität des Buches, wenn es auch allgemein nicht als viertes Kapitel des Liber AL akzeptiert wird.

Nicht lange nach Parsons Flammentod nahm sich seine Mutter das Leben.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki