FANDOM


Der Jamantau (russisch Ямантау, Baschkirisch: nutzloser oder schlechter Berg) ist mit 1.640 m der höchste Berg des südlichen Ural. Es gibt Vermutungen, dass große unterirdische, militärische Anlagen im Bergmassiv des Jamantau existiert, weshalb der Berg als sowjetisches/russisches Area 51 gilt. In der nähe liegen die Geschlossene Städte Meschgorje und Trjochgorny in denen je etwa 30.000 Menschen leben. Es gibt Berichte, dass auch nach dem Ende der Sowjetunion massive Bautätigkeiten an und im Berg vorgenommen worden sind.

Über den genauen Zweck der Anlage gibt es nur Spekulationen, Anfragen der US-Regierung bezüglich der Anlage sollen mit nicht weniger als 12 verschiedenen, einander widersprechenden, Versionen gewürdigt worden sein. Als sicher gilt, daß der Berg dem Schutz vor einem nuklearen Angriff dient. Die Anlage könnte, wie die US-Anlage in Cheyenne Mountain, als Kommandoposten dienen, der im Falle eines militärischen Erstschlages autonom einen nuklearen Gegenangriff koordinieren könnte (als so genannte "Tote Hand").

Eine solche Untergrundanlage kann auch als Versteck für Kernwaffen bzw. ICBMs dienen, was einen gezielten Verstoß gegen abgeschlossene Abrüstungsverträge bedeuten könnte. Es soll noch etwa 200 weitere unzugängliche Untergrund-Anlagen in Russland geben.

siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki