FANDOM


Karlsruhe ist die badische Hauptstadt. Seit der Zwangsehe zwischen Baden und dem verfeindeten Württemberg gehört die Stadt zu Baden-Württemberg. Karlsruhes Geschichte beginnt erst 17. Juni 1715 mit der Grundsteinlegung des dortigen Schloßes. Die Struktur die die Straßen haben ist künstlich angelegt.

StraßensymbolikBearbeiten

Einige Verschwörungstheoretiker nehmen den Aufbau der Straßen zum Anlass Karlsruhe zur Illuminatenhauptstadt zu erklären. Die Pyramide der Illuminaten?

Karlsruher FächerBearbeiten

Das Zentrum der künstlich angelegten Stadt stellt das Schloß dar, von ihm gehen 32 Straßen aus (Einge Quellen behaupten 33). Um das zentrale Schloß liegen mehrere Ringformen, was den Gedanken verstärkt es könnte sich um ein Auge handeln.

Die 9 unteren Straßen werden durch die Flügel des Schloßes begrenzt, welche so die Seiten der Pyramide, auch Karlsruher Fächer genannt, festlegen. Zwei runde Querstraßen teilen diese Pyramide in 3 Abschnitte.

Datei:Pyramide Karlsruhe.jpg

Stellung von Institutionen in der PyramideBearbeiten

Der Bundesgerichtshof liegt im linken Sockel der Pyramide, das Bundesverfassungsgericht genau links vom Pyramidenauge. Rechts vom Auge liegt die Städtische Universität. Auch viele Industriekonzerne sowie der südlichste Führerbunker sollen noch im äußeren Einflussbereich der Pyramide stehen.

PyramideBearbeiten

Im Mittelpunkt der durch Straßen geformten Pyramide steht das Wahrzeichen von Karlsruhe, das Grab von Karl Wilhelm, in Form einer Pyramide. Die Position soll Karls Rang bei den Illuminaten zeigen. Ebenso wie beim Siegel der USA lässt sich hier die 13 wiederfinden, denn die Pyramide besteht aus 13 Lagen Steinen und die Inschrift auf der angebrachte Steintafel hat ohne Jahreszahl (1823) genau 13 Zeilen.

Karl Wilhelm von Baden-Durlach (*1679, † 1738) soll angbelich Illuminat im Rat der 300 gewesen sein.

StadtwappenBearbeiten

Datei:Karlsruhe Stadtwappen.png

Das Wappen von Karlsruhe ist ein rotes Schild mit der Aufschrift "Fidelitas", also Treue gegenüber den Rothschilds?.

Bearbeiten

Datei:Logo Stadt Karlsruhe.jpg

Pyramide mit Sonnenstrahlen als Logo der Stadt Karlsruhe.

Name: KarlruheBearbeiten

Karl der GroßeBearbeiten

Einige Verschwörungstheoretiker behaupten das die (1715 erichtete) Stadt ihren Namen von Karl dem Großen (* um 742, † 814) hätte, welcher angeblich zur Bruderschaft der Schlange gehörte und die Rosenkreuzer in Worms begründete. Kritiker verweisen auf Markgraf Karl Wilhelm als Ursprung des Namens. Auch existierten die Rosenkreuzer erst vermutlich erst seit dem 17.Jh., selbst die legendäre Begründer-Gestalt Christian Rosencreutz soll erst 1378 geboren worden sein.

KralsruheBearbeiten

Der Name Karlsruhe wäre ursprünglich Kralsruhe, also der Ruheort des Grals gewesen, den die Illuminaten besitzen und der restlichen Menschheit vorenthalten würden.

GralslinieBearbeiten

Das Auge der Stadt Karlsruhe soll sich auf einer Linie mit vielen weitern, mit dem Heilgen Gral verbundenen Orten befinden.

Diese Linie führt von den Steinreihen in der Bretagne nach Karlsruhen und soll über Nantes, Troyes, Orleans, Nancy und die Kathedrale von Chartres verlaufen.

Die Linie geht weiter durch die Burgruinen Fleckenstein (Burgen, die auf -stein enden sind meist auf heiligen keltischen Hinkelsteinen erbaut), durch Bergzabern (Berg-Zauber) und durch Weisenburg (die Burg der Weisen). Sie mündet schließlich in dem örtchen Stein, 20 Kilometer östlich von Karlsruhe. Dort soll auf dem Hagsfeld (Feld des Gottes Hagal) ein heiliger Stein gestanden haben.

(vgl. Rosenlinie, Leylines, Omphallos, Umbilicus, Kabba)

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki