FANDOM


Marilyn Monroe (* 1. Juni 1926 ? 5. August 1962), mit bürgerlichem Namen Norma Jean Mortenson, war eine US-amerikanische Schauspielerin, die durch ihren Sexappeal Schlagzeilen machte und in den USA zum archetypischen Sexsymbol des 20. Jahrhunderts avancierte.

BiographieBearbeiten

Norma Jean erlebte ein sehr zerrüttete Kindheit. Ihr Vater ist bis heute unbekannt. Ihre Mutter versuchte sie allein groß zu ziehen, scheiterte aber und gab sie daraufhin in ein Kinderheim, von wo aus sie in verschiedene Pflegefamilien vermittelt wurde. Später jobbte sie in einer Munitionsfabrik.

Am 19. Juni 1942 heiratete sie mit 16 Jahren James Dougherty. 1946 wird sie auf dem Flugplatz ihres Ehemannes als Fotomodel entdeckt. In den 50er Jahren wurde sie zu dem populärsten Pin-Up-Girl. Im selben Jahr erhielt sie einen Jahres-Vertrag von 20th Century Fox und ab 1948 spielt sie kleinere Filmrollen und nimmt Schauspielunterricht. Sie mussten die Szenen oft wiederholen da Marylin stotterte. Außerdem kam sie fast immer zu spät.

Ihre Karriere als Filmstar ist nicht weniger aufreibend als ihre Kindheit. Während ihre Filmkollegen jedoch immer sehr gut bezahlt wurden bekam sie Verhältnismäßig wenig Gage.

Sie trennt sich von ihrem Mann und heiratet zwei mal. Sie litt zunehmend an Problemen mit Alkohol und Drogen, weshalb Billy Wilder die Arbeit mit ihr als Albtraum bezeichnete. Sie ging mehrere Tage pro Woche zu einem Psychologen. Beim Besuch der Studios durch Nikita Chruschtschows 1961 war sie aber pünktlich.

Am 5. August 1962 wurde sie tot in ihrem Haus aufgefunden. Da das Geschehen nach einem Selbstmord aussah, gab es keine weiteren Untersuchungen.

SpekulationenBearbeiten

Der Tod der SchauspielerinBearbeiten

Auch wenn es mehr oder weniger normal ist, dass sich nach dem Tod einer prominenten Persönlichkeit über ein Mordkomplott spekuliert wird, ist der Fall Marilyn Monroe doch einer der es Wert ist näher betrachtet zu werden.

AblaufBearbeiten

Marilyn Monroe wurde am 5. August 1962 von ihrer Haushälterin gefunden, welche um 4.25 Uhr die Polizei informierte.

Diese fand sie unbekleidet mit dem Kopf nach unten auf dem Bett liegend. Ihre Hand umklammerte den Telefonhörer und neben den Bett fand man leere Schlaftablettenröhrchen.

Sergeant Jack Clemmons der zehn Minuten nach dem Anruf am Tatort ankam, bemerkte das ein Fenster eingeschlagen war. Die Haushälterin packte Gegenstände in Kartons und verlud sie in ihren Wagen. Scheinbar war das Haus grade erst gereinigt worden und die Waschmaschine lief. Die Antworten auf Clemmons Fragen schienen ihm ausweichend und einstudiert. Es stellte sich heraus, das die Haushälterin sowie zwei Ärzte vier Stunden lang gewartet hatten bevor sie die Polizei informierten.

Da das Geschehen als Selbstmord abgetan wurde, unterblieben weitere Untersuchungen am Tatort.

Autopsie-BerichtBearbeiten

Der Autopsie stellte fest das Marilyn an einer Überdosis eines Barbiturats starb, was gewöhnlich in Schlafmitteln zu finden war. Dennoch ergaben sich Ungereimtheiten: So fand man keine gelbliche Verfärbung des Magens wie es bei einer so hohen Dosis in Kapseln zu erwarten wäre, das Mittel kann also nicht Oral aufgenommen worden sein.

Einstiche über die das Mittel in den Blutkreislauf gelangt sein konnte wurden nicht gefunden.

Rosa verfärbt hingegen war der Enddarm, was bedeutet dass die tödliche Überdosis wahrscheinlich durch einen Einlauf in den Körper gelangt sein muss. Dies ist mit der Theorie vom Selbstmord allerdings unvereinbar.

Die Beziehung zu den KennedysBearbeiten

Die Beziehung zwischen ihr und den Kennedy-Brüdern, insbesondere Robert F. Kennedy, ein offenes Geheimnis. Legendär war es wie sie auf der Geburtstagsfeier von John F. Kennedy "Happy Birthday Mr. President" sang. Am diesen Tag schenkte sie ihm auch eine goldene Rolex mit Gravur, welcher dieser dann an einen Mitarbeiter weitergab mit dem Auftrag sie verschwinden zu lassen.

Die liebesbedürftige Marilyn schien den Kennedys lästig zu werden und auch gefährlich, denn wenn ihre enge Beziehung öffentlich würde, hätte es für die verheirateten Kennedy einen enormen Image-Verlust zur Folge gehabt.

Tage vor ihrem Tod hatte Marilyn verzweifelt im Justizministerium angerufen, nachdem sie von Robert F. Kennedy verlassen wurde.

Marilyn drohte damit am 6. August um 11.00 Uhr vormittags in einer Pressekonferenz ihre geheime Beziehung zu enthüllen. Darunter auch solche Details wie das sie ein Kind von Robert Kennedy abgetrieben hatte und das sie von Plänen zur Ermordung Fidel Castros wusste.

Im Haus von Kennedys Anwalt Lawrence X. Cussack wurden bei Umbauarbeiten 300 Dokumente (Briefwechsel) gefunden, die die Beziehung der Kennedy-Brüder zu Marilyn belegen. Aus diesen Dokumenten geht hervor, dass Marilyn die Kennedy-Brüder um eine Treuhandfond in Höhe von einer Million erpresste. Würde sie diesen nicht bekommen so würde sie die Verbindungen der Brüder zu Mafia auffliegen lassen. Die Dokumente mit denen Marilyn ihre Beziehung beweisen wollte sind bis heute nicht aufgetaucht.

Am frühen Samstagabend des 4. August eilte Robert zu ihr um sie von ihrem Vorhaben abzubringen und ihr ihr Tagebuch, welches Details zu Mordplänen auf Castro enthalten haben soll, abzunehmen. Es kam zu einem Streit zwischen beiden indem Marilyn Robert F. Kennedy aufgefordert haben soll, wie er es ihr versprochen hatte, seine Frau zu verlassen und sie zu heiraten. Robert verließ das Haus unverrichteter Dinge. Wenige Stunden später war Marilyn tot.

Mafia-KontakteBearbeiten

Nachdem sich Marilyn von ihrem dritten Mann getrennt hatte erlebte sie kurz eine Aff?re mit Frank Sinatra. Durch Sinatra kam sie in Kontakt mit der Mafia und wodurch sie auch die Kennedy-Brüder kennenlernte.

Marilyn war h?ufiger Gast auf Sinatras Cal-Neva Lodge, einem Hotel- und Freizeitkomplex mit Casino am Lake Tahoe. Sam Giancana, Boss der Chicagoer Mafia, war Mitbesitzer der Anlage und gleichzeitig ein Freund der Kennedys. Auch John F. Kennedys Vater Joe Kennedy verkehrte hier und pflegte seine Kontakte aus Schmugglerzeiten.

Auch diese Leute h?tten Marilyn gef?hrden k?nnen, w?rde sie John F. Kennedys zweite Amtszeit gef?hrden.

MitwisserBearbeiten

Durch ihre Beziehung zu den Kennedy-Br?dern wurde Marilyn auch f?r deren Gegner interessant.

Jimmy HoffaBearbeiten

Jimmy Hoffa, Mafioso und Boss einer Lastwagenfahrergewerkschaft, war daran interessiert Belastendes Material gegen seinen Erzfeinde die Kennedys aufzutreiben und hatte vermutlich eine Wanze in Marilyns Haus versteckt.

CIABearbeiten

Der CIA war durch die fehlgeschlagene Schweinebuchtinvasion und die Ablehnung Operation Northwoods zum Gegner John F. Kennedy geworden. Auch sie werden vermutlich eine Wanze in Marilyns Haus installiert haben.

FBIBearbeiten

Robert F. Kennedy hatte sich mit dem Chef des FBI J. Edgar Hoover angelegt. Hoover legte ?ber die Personen die im gef?hrlich werden konnten Akten an und lie? Kennedy seit einiger Zeit ?berwachen. Auch er d?rfte von der Beziehung zu Marilyn gewusst haben.

Marilyns FluchBearbeiten

Egal ob Marilyn umgebracht wurde, selbstmord beging oder die ganze Sache ein Unfall war: Auf denjenigen die Sie kurz vor ihrem Tod ins Ungl?ck st?rzten scheint ein Fluch gelegen zu haben.

John F. Kennedy starb 15 Monate nach ihr und Robert F. Kennedy folgte ihr 6 Jahre sp?ter in das Grab.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki