FANDOM


Als satanisch-ritueller Missbrauch (Satanic Ritual Abuse, SRA) werden Fälle bezeichnet in denen Menschen, meist Frauen, Opfer von physischen oder sexuellem Missbrauch im Rahmen eines satanistischen oder teufelsanbeterischen Rituals werden.

Oft wird mit dem Begriff auch die Existenz eines großen, der Allgemeinheit unbekannten, Netzwerks von Kulten ("Satansekten") assoziert, die diese Form des Missbrauchs praktizierten und deren Verbindungen bis in das gesellschaftliche Establishment reichten. In manchen Fällen werden auch Verbindungen zu Mind Control-Programmen wie MK Ultra hergestellt.

Bisher konnte noch keiner dieser angeblichen Kulte aufgedeckt werden, weshalb Kritiker die Existenz dieses Netzwerks bezweifeln und den Realitätsgehalt der meisten Berichte in Frage stellen. Anhänger der Theorie des Netzwerks sehen wiederum das Nichtvorhandensein von gerichtlichen Verurteilungen im Rahmen des SRA als Zeichen für die Macht des Netzwerks.

BerichteBearbeiten

Quelle: Sekten Info Hessen

In der Regel wird von mehreren der folgenden typischen Erlebnissen berichtet:

  • Die Opfer sind in einem Kult aufgewachsen, dessen Mitglieder häufig aus der Familie bzw. dem Freundeskreis der Familie stammen.
  • In Kirchen oder an besonderen magischen Plätzen (etwa der Wewelsburg) werden z.B. an satanistischen Festtagen (z.B. Walpurgisnacht, Halloween) magische Rituale gefeiert.(Schwarze Messe)
  • Es treten Priester auf, die häufig als "Kapuzenmänner" gekleidet sind.
  • Während der okkult-satanistischen Rituale werden die Opfer zu sexuellen Handlungen gezwungen.
  • Kinder werden gezwungen, bei der Verstümmelung von Tieren anwesend zu sein oder aktiv daran teilzunehmen, menschliches Fleisch zu essen (Cannibalismus) oder Urin, Samen und Blut zu trinken.
  • Die Kulte sind hierarchisch organisiert. In den höheren Ebenen befinden sich häufig Staatsanwälte, Ärzte, Priester, Industrielle, hohe Polizeibeamte, die gut (auch international) vernetzt sind.
  • Es werden Babys, Kinder und Erwachsene geopfert.
  • Durch Konditionierungsprozesse, die so genannten Programmierungen, werden Kinder gefügig gemacht. Dabei werden Drogen und Hypnose eingesetzt.
  • Die Programme führen auch im Erwachsenenalter dazu, sich z.B. auf eine bestimmte Melodie hin (Schlüsselreiz), wie unter Hypnose, an einen bestimmten Ort zu begeben und dort den oder die Täter zu treffen.
  • Die Betroffenen bezeichnen sich selbst häufig als "Multiple Persönlichkeiten".

HintergründeBearbeiten

Da Satanisch-ritueller Missbrauch fast ausschließlich aus Berichten von Opfern bekannt ist, lassen sich nur sehr schwer Aussagen über die Hintergründe der vermeintlichen Täter treffen. Hierbei ist zu bedenken, dass selbst wenn die Berichte der Realität entsprechen, sie dennoch nur die Realität zeigen, welche die Täter die Opfer sehen lassen.

SatanismusBearbeiten

Bedeutung für die TatBearbeiten

So bestehen auch unter Anhängern der Existenz des organisierten satanisch-rituellen Missbrauchs unterschiedliche Auffassungen, wie etwa die Rolle des Satanismus hierbei zu bewerten ist.

Insbesondere christliche Verschwörungstheoretiker neigen dazu, einem magiegläubigen Satanismus als Ideologie eine zentrale Rolle zu geben: Die Begründung für den Kindesmissbrauch sei der Satanismus, welche dem Praktizierenden verspreche durch Sexualmagie (magische) Macht zu erhalten. Belege werden meist aus Zitaten von populären 'satanischen' Autoren (LaVey, Crowley) gezogen. Kritiker dieser Sichtweise sehen oft Zitate als aus dem Zusammenhang gerissen, so würde etwa LaVey in der satanischen Bibel unbezweifelbar zum Schutz von Kindern aufrufen, was von den Satanismuskritikern oftmals gezielt ignoriert würde (cherry picking).

Kritiker der Rolle des Satanismus, sehen diesen eher als ein Werkzeug der Täter, als einen realen Glauben. Der Satanismus diene vornehmlich dazu, die Opfer einzuschüchtern, da diese, in Anbetracht einer übersinnlichen Bedrohung durch Dämonen und Magie, nicht auf weltliche Mächte vertrauen könnten.

Satanistische KriminalitätBearbeiten

Auch wenn es bislang kaum Belege für die Existenz eines internationalen Netzwerks, welches satanisch-rituellen Missbrauch betreibt, gibt, so lassen sich doch einige Einzelfälle finden, in denen Täter mit satanischer Ideologie gehandelt haben.

  • Der Serienmörder Richard Ramirez hat während seiner Taten und auch im Gerichtsaal deutlich satanistische Äußerung von sich gegeben.
  • Beim Satansmord von Sondershausen 1993 ermordeten drei Mitglieder der Metal-Band Absurd ihren Mitschüler Sandro Beyer. Ein ritueller Hintergrund wird nach heutigen Erkenntnissen ausgeschlossen.
  • Der Satansmord von Witten welcher 2001 an Frank Hackerts durch das Ehepaar Daniel und Manuela Ruda begangen wurde. Daniel Ruda behauptete vor Gericht vom Teufel bzw. Dämonen zur Tat getrieben worden zu sein, Daniel widerrief diese Aussagen später in seinem Buch Fehlercode 211, in dem er dann stattdessen Frau Manuela schwer belastete.
  • Die italienische Metalband Beasts of Satan wurde 2006 für drei Ritualmorde verurteilt
  • In Russland wurde der Fall einer Sekte unter Führung von Nikolai Ogolobyak bekannt, welche an vier Menschen Ritualmorde begangen hat.
  • Marc Dutroux wurde von Kindern, welche im Netzwerk des rituellen Missbrauches litten, wiedererkannt

Satanisten kritisieren oft, das solche Taten zur Verurteilung des Satanismus als Ganzes benutzt würden. Sie argumentieren, das eine Auflistung von christlichen Verbrechen vermutlich deutlich länger wäre und etwa Sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche bei weitem häufiger sei.

Das NetzwerkBearbeiten

Noch undeutlicher als die Rolle Satanismus erscheint die Größe des Netzwerks, welches den satanisch-rituellen Missbrauch decken soll. Die Behauptungen reichen von einer machtvollen festen Organisation, meist in Gestalt einer Weltverschwörung, bis zu einem losen Verbund von satanischen Sekten. Die Mitglieder werden meist als überaus mächtig und aus den höchsten Kreisen stammend, beschrieben.

Auch die Behauptung eines mächtigen Netzwerks ließe sich allerdings von Einzeltätern dazu gebrauchen Opfer einzuschüchtern. Im populären Fall der über sieben Jahre dauernden Entführung von Colleen Stan wurde dem Opfer mit einem angeblich im Hintergrund agierenden Sklaven-Halter-Netzwerks namens "The Company" gedroht, welches bei einer Flucht das Opfer und dessen Familie töten würde. Diese Drohung hatte so großen Einfluss auf das Opfer, das dieses letztendlich auch einer Arbeit in einem Motel nachgehen konnte ohne an Flucht zu denken.

BewusstseinskontrolleBearbeiten

Bewusstseinskontrolle nimmt in einigen, wenn auch nicht allen, Berichten über satanisch-rituellen Missbrauch einen bedeutenden Platz ein.

Die Täter würden meist eine Trauma-basierte Bewusstseinskontrolle bzw. Bewusstseinskontrolle durch Persönlichkeitsspaltung anwenden, welche die Persönlichkeit des Opfers durch Traumatisierung in verschiedene Teilpersönlichkeiten aufspaltet (siehe: Mind Control#Multiple Persönlichkeitssörung).

Die einzelnen Teilpersönlichkeiten können durch bestimmte Codes, etwa Bilder oder Schlüsselwörter, nach Belieben hervorgerufen werden und Kontrolle über den Körper übernehmen ohne dass eine Teilpersönlichkeit von den Handlungen der anderen wüsste. So könne die Teilpersönlichkeit, welche den Körper im Alltag steuere, nur verlorene Zeit bemerken wenn andere Teilpersönlichkeiten für eine Zeit die Kontrolle übernommen hätten.

Ob Trauma-basierte Bewusstseinskontrolle überhaupt funktioniert, ist mittels legaler und ethischer Forschung natürlich nicht überprüfbar (Falsifizierbarkeit). Ebenso scheint zunächst unklar, woher satanische Gruppierungen das Wissen über eine solche Methode haben könnten. Einige gehen davon aus, dass es sich zufällig innerhalb von Kinderschänder-Ringen entwickelte.

Vielfach wird aber auch auf Forschungen zur Bewusstseinskontrolle verwiesen, wie sie etwa von der CIA im Projekt MK Ultra durchgeführt wurden, wobei auch hier das letztendlich Ausmaß der Forschungen unbekannt ist. Wie dieses Wissen in den privaten Gebrauch gelangte während es gleichzeitig für die Öffentlichkeit völlig unbekannt war, bleibt natürlich wiederum schwierig festzustellen, wobei natürlich Weltverschwörungstheorien kein Problem haben, eine Verbindung zwischen der CIA-Elite und den Eliten des satanisch-rituellen Missbrauchs zu ziehen.

Einige Theoretiker gehen soweit zu behaupten, dass das Phänomen satanisch-ritueller Missbrauch bis heute durch Geheimdienstaktivitäten erzeugt sei, welche sich hierdurch perfekte Schläfer-Agenten, sogenannte Manchurian Candidates, schaffen würden. Andere Phänomene, wie etwa UFO-Entführungen, seien künstlich geschaffene Deck-Erinnungen (Falsche Erinnerungen), welche die Bewusstseinsmanipulation verschleiern sollen.

KritikBearbeiten

iatrogene Pseudoerinnerungen und multiple PersönlichkeitBearbeiten

Viele Kritiker solcher Berichte heben hervor, dass sie oft erst in der Therapie hochgekommen sind und meist auch erst in der Therapie die multiple Persönlichkeit ihre volle Ausprägung erhalten hat. Der Verdacht liege deshalb nahe, dass es sich in vielen Fällen um iatrogene, d.h. vom Arzt verursachte, Störungen handele, insbesondere dann wenn die Therapie darauf ausgerichtet ist Erinnerungen wiederherzustellen (Recovered memory therapy).

Hinzu käme, dass der Missbrauch oft in der frühen Kindheit oder vor Jahrzehnten stattgefunden habe, also zu Zeiten wo eine genaue Erinnerung an Ereignisse meist schwer möglich und schon durch veränderte Vorstellungen und äußere Eindrücke verzerrt ist. Dies beschränkt sich nicht auf den satanisch-rituellen Missbrauch an sich, sondern kann auch in anderen angeblichen Missbrauchsfällen zum Tragen kommen.

Es hat inzwischen schon mehrere Anzeigen von Menschen gegeben, die ihre Therapeuten für iatrogene Pseudoerinnerungen verantwortlich machten.

Die Folgen für diese Menschen sind meist fatal: Verbindungen zu Familienangehörigen, welchen der Missbrauch unterstellt wurde, werden gekappt und meist durch Anzeigen und Gerichtsprozesse völlig zerstört. Der Ruf der angeblichen Täter wird zerstört, auch wenn sie durch Gerichtsprozesse entlastet werden. Freunde und Bekannte, die dem Missbrauchsvorwurf kritisch gegenüberstehen, werden nicht selten dem Netzwerk der Täter zugeschrieben und Kontakte abgebrochen.

Iatrogene Pseudoerinnerungen werden auch für Berichte von UFO-Entführungen verantwortlich gemacht, ebenso wie es sich bei angeblichen Fällen von "Besessenheit" vermutlich um multiple Persönlichkeiten handelt.

Verschwörung des FMSFBearbeiten

Kritiker dieser Position verweisen darauf, dass diese Gedankengänge vor allem durch die False Memory Syndrome Foundation (FMSF) bekannt geworden sind, welche das angebliche False Memory Syndrome erst bekannt gemacht habe.

Die FMSF wurde ursprünglich von einem Elternpaar gegründet, deren Tochter sie infolge einer Therapie selbst des sexuellen Missbrauchs verantwortlich machte, weshalb vielfach der Verdacht erhoben wird, dass es sich um eine getarnte Lobby-Organisation von Pädophilen handele, die mittels des postulierten False Memory Syndrome Aussagen von Opfern in Gerichtsprozessen die Glaubwürdigkeit nehmen will.

Vergleich zu früheren "Massenhysterien"Bearbeiten

Einige Kritiker vergleichen den Vorwurf des satanisch-rituellen Missbrauch mit anderen Massenhysterien, um zu zeigen das derartige Vorwürfe gegen gesellschaftliche Randgruppen sich durch die Geschichte ziehen und dabei nicht durch Fakten sondern einen allgemein vorherrschenden (falschen) Glauben gedeckt wurden.

Beispiele für solche Vorwürfe seien der Kannibalismusvorwurf gegen Christen im Römischen Reich, die Ritualmordslegende die Juden und Hexen dem Mord an Christen vorwarf, der Vorwurf des Schadenszaubers und des Kinderfressens gegen angebliche Hexen, der Vorwurf der jüdischen Weltverschwörung und die erste und zweite "Red Scare" (Rote Angst, siehe auch McCharty-Ära).

Diese Hysterien seien vor allem dann ausgebrochen, wenn eine gesellschaftliche Mehrheit sich bedroht fühlte und dafür gesellschaftliche Minderheiten direkt oder indirekt verantwortlich machte.

Weblinks Bearbeiten

siehe auchBearbeiten

MedienBearbeiten

BerichteBearbeiten

Berichte sind etwa in Buchform erschienen, etwa:

Ausgestrahlte Dokumumentationen über SRA:

  • Höllenleben - Eine multiple Persönlichkeit auf Spurensuche Ausgestrahlt am 12. Dezember 2001 im Ersten

Desweiteren Gibt es auch Berichte die SRA im Kontext einer weitreichenderen Verschwörung beschreiben:

LiteraturBearbeiten

Vertretter der SRA-Theorie

  • Satanismus - Die Unterschätze Gefahr von Guido Grandt, Michael Grandt

ArtikelBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki