FANDOM


Als Spekulationsblase wird ein völlig überkaufter Markt bezeichnet, der sich von der realen Wirtschaftsentwicklung gelöst hat.

Spekulationsblasen entstehen, wenn viele Anleger aufgrund von erfolgversprechenden Prognose eine Aktie zu hohen Preisen kaufen, wodurch der Handelswert der Aktie weiter steigt und Anleger die Prognose für bestätigt halten (selbsterfüllende Prophezeiung). Die Blase kann sich solange halte wie ausreichend Käufer die Aktie für hohe Preise erstehen, wenn dies aber ausbleibt platzt die Blase und der Aktienkurs fällt wieder auf sein Normalniveau zurück, was oft mit großen Verlusten für die Anleger verbunden ist.

Einer Wirtschaftsverschwörungstheorie zufolge, werden Spekulationsblasen gezielt von Großaktionären gesteuert. Durch die Verbreitung von positiven Prognosen würde eine Aktie künstlich gesteigert und Großaktionäre könnten ihre Aktien teuer absetzten. Wenn die Aktien dann verkauft sind, hört das künstlich hochtreiben der Aktie auf und sie stürzt zu ungunsten meist kleinerer Anleger ab. Danach können die Aktionen zu einem wesentlich günstigeren Preis wieder gekauft werden. Ein besonderes Ziel von solchen Kursmanipulationen sind sogenannte Penny-Stocks, d.h. Aktien von meist relativ unbekannten Firmen, die schon von vorne herein sehr günstig gehandelt werden und daher, prozentual betrachtet, stark im Wert schwanken können.

Spekulationsblasen beschränken sich nicht auf den Aktienmarkt sondern können auch bei Rohstoffen (siehe Gold) oder Immobilien auftreten.

siehe auch: Scalping, Schneeballsystem, Insiderhandel

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki