FANDOM


1989 berichteten manche Bürger der in New-Mexico gelegenen Kleinstadt Taos während der Nachtstunden einen merkwürdigen Brummton zu hören. Da in der Nähe von Taos zahlreiche Anlagen des US-Militärs liegen, vermutete man militärische Dienststellen als Urheber und stellte diesbezüglich eine Anfrage. Man erhielt nie eine Antwort.

Nichts desto trotz wurde auch in anderen Teilen der Welt, sogar im neutralen Schweden, über das Auftreten von Taos-Hum berichtet. Vor zwei Jahren beschäftigte sich der baden-württembergische Landtag mit dem Thema Taos-Hum. Die Sache endete ohne Ergebnis. Auch konnte (oder wollte man nicht) eine Quelle ausfindig machen. Auffallend ist, daß der Taos-Hum erst seit 1989 auftritt. Dies spricht gegen "Standardthesen", nach denen der Taos-Hum fehlgedeutetes Brummen von Transformatren oder elektrischen Geräten ist. Denkbar ist, daß der Taos-Hum auf ein akustisches System zur Kommunikation oder Suche von U-Booten ist, doch warum tratt er dann in Taos (New-Mexico) fern vom Meer zuerst auf. Eine andere Erklärung sind Sender für extreme Längstwellen, wie Sanguine oder Seafarer doch produzieren diese keine Schall-, sondern unhörbare Funkwellen.

Andere Erklärungen sind weit exotischer: so gibt es Leute, die den Taoshum auf geheime Tunnelbauaktivitäten zurückführen oder ihn für Signale halten, mit denen eine Kommunikation zu einer Hohlwelt stattfindet.

siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki