FANDOM


Die Teletubbies sind die Hauptfiguren einer gleichnahmigen Kinderserie für 2 bis 3 Jährige.

vier Reiter der Apokalypse Bearbeiten

Durch numerologische Untersuchung wirft allerdings ein äußerst beängstigendes Licht auf die vier infantilen Gestalten.

Addiert man die den Buchstaben zugeordneten Ascii-Zahlen der Namen der Teletubbies und ihres Schlachtrufes, so ergibt sich:

T    I    N    K    Y    -    W    I    N    K    Y 
84 + 73 + 78 + 75 + 89 + 45 + 87 + 73 + 78 + 75 + 89   = 846
P    O 
80 + 79                                                = 159
D    I    P    S    Y 
68 + 73 + 80 + 83 + 89                                 = 393
L    A    A    -    L    A    A
76 + 65 + 65 + 45 + 76 + 65 + 65                       = 457
W    I    N    K    E    -    W    I    N    K    E 
87 + 73 + 78 + 75 + 69 + 45 + 87 + 73 + 78 + 75 + 69   = 809
846 + 159 + 393 + 457 + 809 = 2664 = 4 * 666.

4 mal 666, 666 ist die Zahl des Tieres aus der Johannesapokalypse, womit gezeigt wäre, dass es sich bei den Teletubbies um die vier apokalyptischen Reiter handelt.

Angriff auf die Heteronormität Bearbeiten

Obwohl den Teletubbies biologische Geschlechter zugeordnet sind (Tinky-Winky und Dipsy männlich, Laa-Laa und Po weiblich), zeigen sie keine geschlechtsspezifischen Verhaltensweisen. Einziges phalusaritge oder vulva-artige Merkmale Befinden sich am Kopf, wobei Tinky-Winky und Po eine Vulva und Laa-Laa und Dipsy einen Phallus haben, was eine andeutung darauf darstellt, dass die Teletubbies ein vom Kopf bestimmtes soziales Gender besitzen, welches unabhängig vom biologischen Geschlecht ist.

Auch der US-amerikanische Fernsehprediger Jerry Falwell[1] stellte fest, dass Tinky Winky trotz allem, dass er ein Mann sein sollte, eine rote Handtasche hat. An anderen Stellen ziehen sich Po, Tinky-Winky und Laa-Laa mit großer Freude ein Tutu an, während Dipsy (sowohl vom biologischen wie vom Kopfgeschlecht männlich) davon wegläuft und es erst durch Nötigung durch die Mann-Frau Laa-Laa anzieht. Dies lässt im günstigsten Fall den Schluss zu, dass Tinky Winky Metrosexuell ist, kann aber auch bedeuten, dass er ein Transvestit oder ein Homosexueller ist.

Somit sind die Teletubbies als 5. Kolonne des Genderismus entlarvt.

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Referenzen Bearbeiten

  1. http://www.guardian.co.uk/media/2007/may/17/broadcasting.guardianobituaries

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki