FANDOM


Das Varginha Ereignis ist eines des merkwürdigsten mit UFOs in Verbindung stehenden Zwischenfälle in der modernen Geschichte, bei dem Fotos von angeblichen UFOs gemacht wurden, massive militärische Operationen stattfanden, Nahbegegnungen mit Außerirdischen und Verschwörungen stattgefunden haben sollen. Einige sagen, daß der Vorfall mit den Sichtungen von El Chupacabras in Süd- und in Mittelamerika zusammenhängen sollen, obgleich diese Behauptungen durch nichts gestützt werden.

Die UFO-Sichtungen und die Begegnungen mit den AußerirdischenBearbeiten

In 20. Januar 1996 entdeckte NORAD ein großes unbekanntes Objekt, welches in die Erdatmosphäre eindringt. Der Flugweg des Objekts zeigte später nach Varginha (Mate Grosso), wo Elitetruppen der USA überraschend schnell zur Stelle waren und lokale brasilianische Behörden gewarnt hatten. Um 1 Uhr morgens wurden einige Sichtungen gemeldet, und zwei Stunden später wurden zwei Landwirte durch laute Geräusche außerhalb ihres Hauses geweckt. Sie sahen ein kleines Objekt in geringer Höhe fliegen, welches eine Rauchspur hinterließ.

Während dieses eher wie eine übliche UFO-Sichtung klang, entwickelten sich die folgenden Stunden etwas verwickelter: Die Feuerwehr wurde um 7 Uhr morgens vor einer "fremden Kreatur" gewarnt, welche an jenem Ort gesehen worden sein soll. Als die Feuerwehr am Ort des Geschehens eintraf, war dort bereits schon das Militär zu Stelle und Stunden später wurde ein anscheinend verletztes unbekanntes Lebewesen gefunden. Nach Berichten der Offiziere, die unerkannt bleiben wollen, war dieses Lebewesen 1.60m groß, sehr dünn, besaß v-förmige Füßen, braune Haut und rote Augen. Es war den Berichten nach von einer schwabbligen Konsistenz und verbreitete einen scharfen Geruch.

Später, am gleichen Tag, gegen 16 Uhr fanden drei junge Mädchen ein anderes Wesen, welches ebenfalls verwundet zu sein schien. Nach diesen Fund rannten sie nach Hause und erklärten ihrer Mutter, sie hätten den Teufel gesehen. Dann kehrten sie zum Ort des Geschehens zurück. Das unbekannte Wesen war nicht mehr zu finden, dafür aber waren Abdrücke an jenem Ort zu sehen und ein starker Geruch lag in der Luft. Zwei Tage später, wurde ein anderes Geschöpf gefunden, daß neben einer Straße lag. Das Militär entsandte Drei LKWs, um es zu fangen. Es wurde von den Beamten des S2 (brasilianischen Heeresnachrichtendienst) gefangengenommen und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Einen Monat später, begannen Tiere im Zoo von Varginha ohne ersichtlichen Grund zu sterben und im April fand eine letzte Sichtung eines solchen Wesens, die den Ersten ähnelte, statt. Frau Teresa Clepfe feierte ihren Geburtstag im Zoorestaurant und als sie auf dem Balkon desselben ging, sah sie ein Geschöpf, welches den in den anderen Berichten ähnelte.

Tod von Marco Eli ChereseBearbeiten

Marco Eli Cherese war einer von den MP Offizieren, die sich in dem Lastwagen mit dem dritten Außerirdischen aufhielten. Einige Wochen nach dem Zwischenfall starb er im Alter von 23 ohne offensichtlichen Grund. Das militärische und medizinische Personal befahl der Familie seine Leiche unverzüglich zu begraben. Ein späterer Versuch die Leiche von Cherese zu exhumierem, wurde aus Gründen der "nationalen Sicherheit" abgelehnt.

Es wurde nie eine Autopsie durchgeführt, obwohl Blutuntersuchungen zeigten, daß sich in seinem Blut ein ungewöhnlich hoher Anteil unbekannter Toxine befunden haben soll.


AbschlußbetrachtungenBearbeiten

Wie bei ungewöhnlichen Zwischenfällen üblich,fehlt es auch beim Varginha Ereignis an glaubwürdigen und objektiven amtlichen Erklärungen. Hauptcalza, ein Beamter der ESA (Escola de Sargentos De Armas - Militrrakademie) schrieb, daß die 20 LKW-Fahrten im Januar zu einer Werkstatt in Varginha (die Einrichtungen der ESA sind 25 Kilometer von der Stadt entfernt) erfolgten. Die Gerüchte bezüglich des Abtransport eines Außerirdischen erklärten sie durch die Anwesenheit einer in Folge Hormonmangels kleinwüchsigen, schwangeren Frau. Die zweite Beobachtung durch die drei Mädchen wird auf einen kleinwüchsigen Mann, der entsprechend Hauptcalza an diesem Tag schwer verletzt wurde, zurückgeführt. Die Feuerwehr von Varghinha steitet jegliches merkwürdige Geschehen am 20. Januar 1996 ab, aber, wenn man nach den Ereignissen am 20. Januar 1996 genauer nachfragt, streitet dies Leutnant Rubens ab meint es war eine geheime Angelegenheit. Auch das medizinische Personal streitet, trotz der militärischen Aktivitäten im Umfeld des Krankenhauses, ab, irgendetwas ungewöhnliches geschehen zu haben. Schließlich, berief General Lima der ESA eine Pressekonferenz ein, in der er jegliche militärische Verwicklung in den Zwischenfall abstritt.

Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Varginha_incident

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki