FANDOM


Die Vril-Gesellschaft ist ein fiktiver esoterischer Geheimbund, der Anfang des 20. Jahrhunderts in Deutschland entstanden sein soll.

Die Mythen um diese Organisation sind reichlich widersprüchlich. Sie gehört in den Dunstkreis um die Thule-Gesellschaft. Karl Haushofer wird manchmal als Gründer angegeben.

Benannt soll die Gesellschaft nach "Vril" einer Geheimnisvollen mystischen Urkraft sein, die die Mitglieder für sich nutzbar machen können.

Durch jene mystische Kraft und die ihre "Weisheit", soll es dem Orden gelungen sein die Reichsflugscheibe zu bauen, Kontakt zu außerirdischen auf dem Aldebaran aufzunehmen, eine "Superrasse" in der hohlen Erde aufzuspüren und natürlich eine Zeitmaschine zu bauen.

Die erste bekannte Erwähnung der "Vril"-Kraft ist übrigens der Roman "The Coming Race" dem englischen Schriftstellers Edward Bulwer-Lytton. In dem Roman geht es um eine unter der Erdoberfläche lebenden Überrasse.

vergleiche: Thule-Orden


siehe auchBearbeiten


Germanenorden | Thule-Gesellschaft | Thule-Orden | Vril-Gesellschaft | Ahnenerbe


Neutempler-Orden | Guido-von-List-Gesellschaft | Armanen-Orden


SS | Odessa


Brigade Ehrhardt | Organisation Consul | Bund Wiking


Tannenbergbund | Deutschvolk | Bund für Deutsche Gotterkenntnis


ReferenzenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki